Google Maps ganz einfach in WordPress einbindenGoogle Maps ganz einfach in WordPress einbinden

Das ist ein toller Service von Google. Endlich kann man, ohne rechtliche Risiken, eine Anfahrtskizze auf seiner Kontaktseite einbinden. Dazu muss man nur einen sogenannten API key bei Google holen und ein wenig JavaScript in die entsprechende Seite einbinden. Toll, wirklich toll! Nur, wie mache ich das auf einer Seite (nicht in Beiträgen) von WordPress? Denn es muss im Head-Bereich JavaScript eingebunden werden. Die Suche im Internet war Abenteuerlich. Plugins soll es geben, auf einer Seite wurden fast alle Themedateien umständlich angepasst… und es geht doch auch einfach! weiterlesen »

Witz der Woche: Schnee zu Weihnachten?Witz der Woche: Schnee zu Weihnachten?

8. Dezember 18 : 00

Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen wie riesige, weiße Flocken vom Himmel herunter schweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch – wir fühlten uns wie frisch verheiratet. Ich liebe Schnee! weiterlesen »

Witz der Woche: Ein Bayer in New YorkWitz der Woche: Ein Bayer in New York

Schon etwas älter, aber einer meiner Lieblingswitze:

Ein Bayer kurz vor der Landung in New York. Es ist das erste Mal, dass er ins Ausland fliegt. Auf einmal fällt ihm ein, dass man ja nicht überall mit bajuwarischem Dialekt durchkommt. Er fragt seinen Nachbarn, was man denn so spricht in diesem „Neijorg“. weiterlesen »

Witz der Woche: Programmierer und verzauberter FroschWitz der Woche: Programmierer und verzauberter Frosch

Auf dem Weg zur Arbeit springt einem Programmierer ein Frosch entgegen. „Ich bin eine verzauberte Prinzessin, küss mich.“
Der Programmierer reagiert nicht – steckt den Frosch aber in die Jackentasche. In der Mittagspause quakt es wieder. „Bitte, bitte, küss mich, ich bin eine verzauberte Prinzessin.“ weiterlesen »

WordPress – Wechselnde Grafiken ohne PluginWordPress – Wechselnde Grafiken ohne Plugin

Wenn man in WordPress einen Beitrag schreibt, stehen einem benutzerdefinierte Felder zur Verfügung, schaut mal weiter unten auf der entsprechenden Seite. Allgemein werden diese Felder für Meta-Angaben auf der Seite genutzt oder wie ich im Web las, um z.B. den aktuellen Gemütszustand festzuhalten. Ich habe mich ein wenig näher mit diesem Feature beschäftigt und nutze dieses für individuelle Bilder in der Sidebar. weiterlesen »

Witz der Woche – Frauen und MaennerWitz der Woche – Frauen und Maenner

In Wiesbaden, Mainz und Limburg haben kürzlich Fachgeschäfte für Ehemänner eröffnet, in dem sich Frauen neue Ehemänner aussuchen können.
Am Eingang hängt eine Anleitung, die die Regeln erklärt, nach denen hier eingekauft werden kann: weiterlesen »

WYMeditor Beta 4 – Erster Test und WorkshopWYMeditor Beta 4 – Erster Test und Workshop

Die Programmierer rund um Jean-François Hovinne waren sehr fleißig und legten dieser Tage den WYMeditor in der Version 0.4 Beta 2 vor. Während ich Anfang des Jahres über die stabile Version 0.2 einen zweiteiligen Workshop veröffentlichte, ist die komplette Struktur und das Handling des Editors seit Version 0.3 komplett geändert worden. Hier die wichtigsten Änderungen seit Version 0.3 kurz zusammengefasst: weiterlesen »

JSSpamblock – ein super WP-Plugin zur SpambekämpfungJSSpamblock – ein super WP-Plugin zur Spambekämpfung

Es wird immer schlimmer mit dem Spam. Akismet filtert zwar sehr zuverlässig, jedoch ist dann das Aussieben der Kommentare auch eine lästige Sache. Seit 2 Wochen behelfe ich mir mit dem Plugin jsspamblock von Paul Butler. Das funktioniert tadellos! Hallo Paul, auch für Dich gibt es ein :D H

Einige Spambots kannten jedoch den direkten Link zu der PHP-Datei, die das Kommentarformular verarbeitet. Hier konnte das Plugin nicht mehr helfen, da musste ich einen anderen Trick anwenden.

Ich gab im Hauptverzeichnis von WordPress der besagten Datei wp-comments-post.php einen anderen Namen. In der Datei comments.php im Themeordner suchte ich dann nach der Zeile:

‹form action="‹?php echo get_option('siteurl'); ?›/wp-comments-post.php" method="post" id="commentform"›

und änderte ebenfalls den Namen zur verlinkten und nun umbenannten Datei wp-comments-post.php. Diese Aktion muss ich zwar nach jedem WP-Update wiederholen, aber ich habe nun Ruhe und das ist mir dieser schnelle Eingriff wert.